Kampf der Künste

Kampf der Künste ist Deutschlands größter Poetry Slam-Veranstalter mit bis zu 50.000 Besuchern pro Saison. Wir bespielen mit verschiedenen Slam-Formaten die renommierten Theaterhäuser Hamburgs wie das Deutsche Schauspielhaus, das Ernst Deutsch Theater, das Thalia Theater, die Laeiszhalle und noch viele mehr.  Unser größter Coup bisher war der Weltrekord Slam auf der Trabrennbahn mit über 5000 Zuschauern.

Neben den großen Bühnen sind wir auch in kleinen Clubs aktiv und betreiben dort Nachwuchsförderung, mit einem besonderen Fokus auf die U20 Szene. Die Auftretenden können bei uns mit dem richtigen Talent schnell vom Underground auf die größeren Bühnen aufsteigen.

Innerhalb der Hansestadt kooperieren wir mit Institutionen wie dem Bucerius Kunst Forum, dem Literaturhaus Hamburg, der NGO Viva con Agua und dem Strassenmagazin Hinz und Kunzt.

Zwar sind wir in Hamburg zuhause und werden es auch immer bleiben, doch wir wagen von Zeit zu Zeit einen Sprung in Ortschaften wie Lüneburg, Rostock oder Greifswald, wo wir auch mittlerweile ebenfalls regelmäßig und erfolgreich veranstalten.

Zusätzlich zu unserer Arbeit mit Live-Veranstaltungen betreiben wir überregional genutzte Social Media Kanäle wie die Facebookseite „Poetry Slam News“ sowie den Youtube-Kanal „Kampf der Künste“.
Zum Beginn der zehnten Kampf der Künste Spielzeit erschien die von Kampf der Künste herausgegebene Anthologie “Best of Poetry Slam #1″.

Gegründet wurde Kampf der Künste 2005 von Jan-Oliver Lange, der es von 2007 bis 2015 gemeinsam mit Robert Oschatz und seit 2015 gemeinsam mit Elisa Fischer leitet.

Chef-Moderator der ersten Stunde ist Michel Abdollahi, Träger des deutschen Fernsehpreises 2015.

 

 

News3_Saisonende